„Hauptmeldungen“ und „Neueste Meldungen“ auf Facebook

Während in den neuesten Meldungen alle Freunde und Facebook-Fanseiten angezeigt werden, ist das in den Hauptmeldungen ein wenig anders. Hier erscheint nicht jeder Facebook-Freund oder Facebook-Fanseite und vor allem gibt es auch keine chronologische Ordnung in den hier gezeigten Neuigkeiten.

Das große Stichwort heißt Relevanz und wird immer wieder neu berechnet, wenn ein User sich einloggt. Wie die Relevanz eines Users zu einem anderen Facebook-User oder zu einer Facebook-Fanseite bestimmt wird, ist ein ähnlich gut gehütetes Geheimnis, wie der Algorithmus der Google-Suche. Und das auch mit gutem Grund, weil diejenigen, die wissen wie die Relevanz errechnet wird, sich immer einen Vorteil gegenüber den anderen Facebook-Usern verschaffen können.

Jetzt ist natürlich erst mal die Frage, wer das überhaupt will?!?! Mir persönlich ist es relativ egal, wie lange ich und meine Einträge bei meinen Freunden zu sehen sind. Aber für Firmen mit einer eigenen Facebook-Fanpage könnte das schon wieder sehr stark von Belang sein. Gerade wenn hier spezielle Aktionen oder Angebote veröffentlicht werden, möchte der Fanseiten-Betreiber ja möglichst viel Resonanz auf seinen Eintrag erhalten und dementsprechend auch möglichst lange in dem Newsfeed angezeigt werden. In den neuesten Meldungen kann das der Fanseiten-Betreiber genauso schlecht steuern, wie jeder andere Facebook-User, aber in den Hauptmeldungen sieht das schon wieder anders aus. Wenn ein Facebook-Freund oder eine Fanseite eine hohe Relevanz zu einem User hat, kann es mitunter schon passieren, dass ein Eintrag auch bis zu 24 Stunden (oder länger) im Newsfeed auf der Startseite sichtbar ist. Auch hier wird natürlich wieder jeder User einzeln betrachtet.
Um Euch das genauer zu erklären, möchte ich mal einen Vergleich mit dem Google-Algorithmus wagen und Euch dann auch erklären, wie Ihr Euren Facebook-Auftritt selbst ganz einfach optimieren könnt.

Google-Optimierung und Facebook-Optimierung

Ja, ich spreche von Facebook-Optimierung. Genauso wie Ihr Eure Webseite auf bestimmte Keywörter suchmaschinenoptimiert, könnt Ihr eine Facebook-Fanseite auch für die Suchmaschinen (google), müsst aber diese auch für Facebook optimieren.
Während Ihr auf Google immer auf ein bestimmtes Keywort optimiert, wird auf Facebook jeder User einzeln betrachtet und immer wieder neu berechnet (das habe ich schon ein paar Mal erwähnt…).
Wenn man einmal auf Google bei einem Keywort unter den ersten 10 gelistet ist, dann wird man auch bei jeder anderen Suchanfrage immer unter diesem Keywort erscheinen. Der Eintrag wird dort länger zu sehen sein, auch wenn man nicht weiter optimiert wird. Klar… auch auf Google muss man die Suchmaschinenoptimierung kontinuierlich gestalten, weil man sonst wieder verschwindet, doch geht es deutlich langsamer als auf Facebook.

Auf Facebook gestaltet sich dies doch deutlich schwieriger, vor allem weil auch nicht allgemein optimiert, sondern immer von User zu User die Relevanz neu berechnet wird. Es kann also sein, dass ich laut dem Facebook- Algorithmus eine andere Relevanz zu User A habe als zu User B. Während mein Eintrag bei User A den ganzen Tag in den Hauptmeldungen erscheint, kann mein Eintrag bei User B vielleicht noch nicht mal in den Hauptmeldungen auftauchen. Ein weiteres Problem für die Firmenseiten ist es halt auch, dass jede Facebook-Fanseite in der Prüfung der Relevanz auch in Konkurrenz zu den Freunden eines Users steht.

Aber was ist eigentlich „Relevanz“ genau und wie berechnet sie sich?

Jetzt kommen wir genau zu dem Thema, was so geheimnisvoll gehütet wird. Trotzdem sind wir uns mittlerweile ziemlich sicher, auf was man alles achten muss, um mit seiner eigenen Fanpage in der Relevanz zu steigen.
Es sind viele verschiedene Punkte, die in dem Facebook-Algorithmus zusammen kommen.

a.    Die persönliche Beziehung
Mir ist zum Beispiel aufgefallen, dass die Einträge meiner Frau immer sehr lange in meinen Hauptmeldungen zu sehen sind. Genauso verhält es sich bei den Einträgen meines Vaters, während die meiner Mutter kaum in Erscheinung getreten sind. Dann ist mir aufgefallen, dass ich mit meiner Frau und meinem Vater auf Facebook offiziell familiär verknüpft gewesen bin, aber mit meiner Mutter nicht. Wir waren zwar Freunde (!!!), aber ich hatte in meinem Profil keine Mutter-Sohn-Verlinkung. Seit wir das korrigiert haben, sind auch die Einträge meiner Mutter immer sehr lange in meinen Hauptmeldungen zu sehen.

b.    Interaktion
Ein wesentlicher Faktor ist wohl auch, wie hoch die Interaktion zwischen jedem einzelnen Facebook-User und den anderen Usern bzw. Facebook-Fanseiten ist. Ein Beispiel: Wenn ein Fan der Bayern München–Facebook-Fanseite immer und immer wieder bei den Beiträgen dieser Fanseite auf „Gefällt mir“ klickt oder kommentiert, dann geht Facebook irgendwann davon aus, dass die Beiträge dieser Fanseite besonders interessant für den User sind und priorisiert ihn so nach oben, unter Umständen auch in die Hauptmeldungen.
Dementsprechend lässt sich daraus schließen, dass jeder einzelne User durch seine Aktionen auf Facebook selbst bestimmt, welche Beiträge in seinen Hauptmeldungen erscheinen sollen. Wenn man natürlich immer nur liest und nie kommentiert, dann wird das natürlich nicht von Facebook erfasst (geht ja auch gar nicht…). Also sollte man auch ruhig selbst etwas aktiver werden, denn auf diese Weise kann man das ganz gut steuern

c.    Interaktion seiner Freunde
Weiter gehen wir davon aus, dass es ebenfalls von Facebook bewertet wird, bei welchen Facebook-Fanseiten auch viele meiner Freunde angemeldet sind und vor allem auch interagieren. Frei nach dem Motto „Ein Tennisspieler kennt auch andere Tennisspieler“ geht Facebook in seinem Algorithmus auch davon aus, dass gleiche Freunde gleiche Interessen haben. Auch hier kurz ein Beispiel: Wenn 100 meiner 700 Freunde auf der Bayern München Fanseite als Fan vermerkt sind und 30 von denen immer etwas kommentieren, dann geht das System auch davon aus, dass es wohl auch mich interessieren könnte, falls ich auch mit der Fanseite als Fan verbunden bin. Gleiches gilt natürlich nicht nur für Fanseiten, sondern auch für Freunde.
Das ist natürlich ein Punkt, der sehr schwer beeinflussbar ist. Ich selbst kann ja nicht steuern, wer bei welcher Fanseite Fan wird und wer sich mit wem alles als Freund verknüpft.

d.    Eigene Kommunikation
Und jetzt komme ich mal zu dem, was vielleicht für die Fanseiten-Betreiber unter Euch am Wichtigsten ist. Die eigene Kommunikation auf Eurer Fanseite (gilt aber auch für den einzelnen User) ist sehr ausschlaggebend, wie gut die Relevanz der eigenen Fanseite gegenüber den anderen Facebook-Usern eingestuft wird.
Hier gilt ganz klar: Klasse statt Masse!!!!
Es ist absoluter Schwachsinn und absolut kontraproduktiv, wenn auf einer Facebook-Fanpage jeden Tag ein Beitrag (oder mehrere) verfasst wird. Manche Fanseiten-Betreiber posten auch 3-10 Beiträge pro Tag und wundern sich, dass Sie kaum Resonanz auf Ihre Beiträge bekommen. Wundert Euch das? Bei 10 Beiträgen am Tag wird natürlich kaum noch interagiert, weil die User irgendwann nur noch lesen (wenn überhaupt…) und nicht mehr kommentieren oder „gefällt mir“ klicken und Facebook somit auch keine Relevanz zuordnen kann.

Fazit: Man wird auch nur in den neuesten Meldungen angezeigt und nicht in den Hauptmeldungen.

Die Frage ist also, wie man Interaktion schafft. Da gibt es ein paar einfache Mittel:
o    Qualität der Beiträge? Gibt es einen Mehrwert?
o    Wichtige Informationen aus 1.Hand, die man sonst nirgends bekommen kann
o    Zur Interaktion auffordern? den Beitrag mit einer Frage aufhören
o    Gewinnspiele? Funktionieren am allerbesten, aber Achtung, nicht jede Art von Gewinnspiel ist auf Facebook erlaubt
o    Positive Nachrichten? Damit möglichst viele Personen auf „Gefällt mir“ klicken.
e.    Reichweitenaufbau

e. Reichweite

Der letzte Punkt ist ebenfalls sehr wichtig für die Betreiber einer Facebook-Fanseite, weil ein wichtiger Indikator für die Relevanz ist nämlich auch der Aufbau von Reichweite (Fans). Das ist auch ganz einfach zu erklären. Facebook geht ganz einfach davon aus, dass bei einer Fanseite, die täglich 50-60 Fans hinzugewinnt, der Inhalt relevanter und qualitativ besser ist, als bei einer Facebook-Fanseite, die nur 5 Rans pro Tag macht.
Auch hier spielt somit auch wieder die Kommunikation eine wichtige Rolle. Wie schnell werden die Beiträge verbreitet? Wird durch die Beiträge interagiert? Werden die Beiträge weiter geteilt? Und sind die Beiträge so gut, dass Sie den Usern einen Mehrwert verschaffen?
Wer eine andere Möglichkeit aufgezeigt bekommen möchte, um schnell neue Fans aufzubauen, kann uns natürlich auch gerne über unser Kontaktformularanschreiben.

In diesem Sinne viel Spaß beim Optimieren Eures Facebook-Auftritts (egal, ob privat oder geschäftlich). Ich hoffe, ich konnte Euch mit meinen Erklärungen zu einem besseren Verständnis verhelfen.


Über den Autor „Mario Jung“:

 

Mario Jung ist Geschäftsführer und Chefredakteur der Social Media Agentur „Meine-Reichweite.de“. Mehr Informationen bekommen Sie auf einem der folgenden Webprofile des Autors.

Follow cangrejito on Twitter Mario Jung

Dich interessieren neue Artikel und Neuigkeiten zum Thema Social Media? Dann halte Dich doch mit dem Newsletter von meine-reichweite.de immer up-to-date und werde Fan von uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Newsletter abonnieren