Lohnt sich für mein Unternehmen eine Facebook Fanpage?

Es hängt ganz stark von der Firma oder dem Produkt ab, wie eine Facebook Fanpage geführt werden sollte.

Mittlerweile sind sehr viele Firmen auf Facebook und haben Ihre eigene Facebook Fanpage. Das macht für die einen sehr viel Sinn und für die anderen weniger. Wie fast alles hängt es einfach damit zusammen, welches Produkt oder welche Marke über die Facebook Fanpage promotet werden soll.
Eine Facebook Fanpage für einen Webshop macht sehr viel Sinn, eine Facebook Fanpage für einen Reinigungsservice wohl eher weniger, obwohl es auch hier bestimmt sehr gute Ansätze gibt, so eine Seite cool zu führen und so mittelfristig auch Erfolge zu haben. Man könnte zum Beispiel eine Art Blog implementieren, der sich mit den verschiedenen (fast) unlösbaren Problemen einer Textil-, Teppich- oder Autoreinigung beschäftigt.

Grundlegend kann man vielleicht sagen, dass es drei große Gründe gibt, die jemand bewegen sollten, eine eigene Unternehmensseite auf Facebook zu erstellen oder führen.

1. Imageaufbau

Facebook ist „in“ und der typische Internet-User reagiert schon unterbewusst auf die blauen Facebook-Boxen oder „Gefällt mir“-Buttons, die auf allen möglichen Webseiten platziert sind. Eine Webseite ohne Facebook-Plugins ist schon irgendwie uncool.
Da viele Firmen aber nicht uncool sein wollen, beschäftigen Sie sich mit dem großen Social Network und versuchen auch für sich die Möglichkeiten image-verbessernd einzusetzen.
Es leuchtet natürlich ein, dass eine Facebook Fanpage mit 10.000 Fans aber auch besser aussieht, als wenn die Facebook Fanpage nur 50 oder 120 Fans hat. So eine tolle Reichweite baut man aber nicht von heute auf morgen und deshalb sollte sich jeder Facebook Fanpage Administrator auch die nötige Zeit geben.

2. Rücklaufkanal

Für mich ist der Einsatz der Facebook Fanpage als Rücklaufkanal der wichtigste Grund, warum sich eine Marke oder ein Produkt auf Facebook oder anderen Social Networks präsentieren sollte, ist die Meinungsforschung.
Facebook kann sehr gut dazu eingesetzt werden, um herauszufinden, was die Kunden von einer Marke halten oder wie sie speziell meine Produkte finden.
Allerdings sollte man sich auch damit auseinandersetzen, was die Kunden auf meiner Facebook Fanpage diskutieren und darauf reagieren. Wenn 10 von 15 Kunden sagen, dass die Internetseite nicht richtig funktioniert oder das Produkt in rot uncool ist, dann sollte man halt auch die Fehler auf der Page abstellen, bzw. das Produkt auch in blau anbieten.
Grundsätzlich sollte man immer wissen, dass die Facebook-User sowieso über die Marke und das Produkt reden. Wenn man sich aber mit den Social Networks auseinandersetzt, kann diese Kommunikation vielleicht gesteuert werden und gerade wenn es negative Kritik gibt, kann man schon frühzeitig reagieren.

3. Distributionskanal (Akquisationkanal)

In meinen Augen der irrelevanteste Kanal überhaupt. Jedes Unternehmen, dass sich professionelle Hilfe für Facebook einkauft und viel Geld in die Hand nimmt, wird relativ schnell merken, dass sie das Geld nicht über Facebook wieder reinholen. Es wird sehr lange dauern, bis hier ein Break Even erreicht wird.
Der Gewinn der Seite muss durch die ersten beiden Faktoren erfolgen. Anpassung der Produkte durch Kundenmeinungen und ein Imagegewinn, der langfristig zu mehr Kundenbeziehungen führt.
Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen und natürlich gibt es auch einige Firmen, die alleine über Facebook eine gewisse (Verkaufs-)Erfolgsstory haben werden. Es sollte nur einfach im Vorfeld nicht davon ausgegangen werden…

Wer sich bei der Konzeption seiner Facebook Fanpage mit diesen drei Punkten auseinandersetzt und sich eine gewisse Anlaufzeit einräumt („Social Media Arbeit ist ein Prozess und kein Event“), für den könnte Facebook zu einer Erfolgsgeschichte werden…

Hier sind noch ein paar interessante Links, die ein paar Tipps für Facebook Fanpage – Administratoren bereithalten:

1. Wie kann ich eine Facebook Fanpage erstellen?

2. Wo liegt der Unterschied zwischen „Hauptmeldungen“ und „neusten Meldungen“ auf Facebook?

3. Tipps für eine erfolgreiche Facebook-Fanpage


Über den Autor „Mario Jung“:

 

Mario Jung ist Geschäftsführer und Chefredakteur der Social Media Agentur „Meine-Reichweite.de“. Dich interessieren neue Artikel und Neuigkeiten zum Thema Social Media? Dann halte Dich doch mit dem Newsletter von meine-reichweite.de immer up-to-date und werde Fan von uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Newsletter abonnieren