Werde der erste deutsche Seokanzler – Sinn und Unsinn von kurzfristigen SEO-Wettbewerbs

Heute bin ich mal wieder auf etwas ganz besonderes gestoßen. Eigentlich wollte ich mich nur auf die SEO-Days nächste Woche vorbereiten und mir mal einen Vortragsplan ausarbeiten, welche Themen mich eigentlich wirklich interessieren.

Dabei ist mir der kurzfristig einberufene SEO-Wettbewerb aufgefallen: „Werde der erste Deutsche seokanzler in Deutschland“. Okay, zugegebenermaßen lautet der Slogan anders, aber aufgrund der Tatsache, dass das zu optimierende Keyword seokanzler lautet, könnte man den eigentlichen Slogan ohne Probleme so umbenennen.

Die Preise sind relativ interessant für jeden SEO, vor allem das SEO-Day Live-Time-Ticket. Na ja… an der Stelle möchte ich aber lieber mal darauf eingehen, was die Ziele eines solchen Wettbewerbs sind bzw. was Sie langfristig für Auswirkungen für die Teilnehmer haben. Mal abgesehen davon, dass ich mich bei dem Sieg langfristig (wahrscheinlich für eine lebenslange Legislaturperiode) seokanzler nennen darf.

Mario – die Angela unter den SEO’s – eben der Seokanzler.

seokanzler

SEO-Wettbewerb seokanzler

Ich habe schon das Icon vor meinen Augen, dass ich dann auf meiner Webseite platzieren werde (bzw. würde). Ob mir dieser Titel mehr Kunden bringt???? na ja… eine kleine Referenz ist es sicherlich.

Vielleicht kann ich dann auch auf meiner Visitenkarte unter meinem Namen den Titel „Geschäftsführer“ mit „seokanzler“ austauschen. Einfach so für die eigene Reputation.

Na gut, jetzt komme ich aber wirklich mal zum Punkt…:

Wer profitiert eigentlich davon?

Am meisten wohl der Fabian Rossbacher und seine Webseite seo-day.de (die seokomm natürlich auch). Jede Menge Backlinks auf deren Webseite, weil ja jeder kurz auf den Wettbewerb hinweisen will bzw. sollte.

Ich mache das jetzt auch…: Hier geht es zum SEO-Wettbewerb „seokanzler“! Dort findet Ihr alle Infos, falls Ihr auch seokanzler werden wollt.

Jede Menge gut optimierter Webseiten von anderen SEO’s, die aufgrund dieses Wettbewerbs wieder auf seine Webseite verlinken und sie weiter stärken. Und alles nur, weil jeder der erste seokanzler der Nation werden will.

Aber profitieren auch die Teilnehmer? Na ja… ich würde es bezweifeln. Mal abgesehen von dem späteren seokanzler selbst. Der streicht die ganzen Preise ein, die ja schon einen gewissen Gegenwert haben und erhält den ach so prestigeträchtigen Titel. Der Rest wohl eher nicht.

Die, die teilnehmen, um zu gewinnen, müssen nämlich eine sehr kurzfristige Strategie verwenden, um erfolgreich zu sein. Kurzfristiger und massiver Linkaufbau ist sicherlich eine der Strategien. Die Frage ist, ob dieser massive Linkaufbau dann im nachhinein nicht sogar eher schädlich ist für die Teilnehmer und deren Webseite ist, im schlechtesten Fall danach vielleicht sogar zu Abwertungen führt.

Die, die Ihrer Seite nicht schaden wollen und langfristig auf dem Keyword optimieren, haben aber noch weniger davon. Der kurzfristige Gewinn des Titels seokanzler ist auf diese Weise quasi unmöglich und langfristig ist das Keyword ohne Bedeutung, da es auf dem besagten Keyword seokanzler wohl nachhaltig keinen relevanten traffic geben wird. Warum auch????

Warum mache ich trotzdem mit?

Tue ich gar nicht! Ich nutze den Hype um den Wettbewerb, um die Absichten eines solchen SEO-Wettbewerbs zu hinterfragen und denen, die es auch hinterfragen (was die Absichten sind) zu erklären. Ich hoffe, dass ist mir mit diesem Artikel einigermaßen geglückt. Da ich keinen kurzfristigen Linkaufbau für diesei Landingpage machen werde, sind die Chancen auf meine Regentschaft als seokanzler gen Null.

Ich glaube aber, dass meine Strategie langfristig dafür sorgen wird, dass ich auf dem Keyword wahrgenommen werde. Auf diese Weise kann ja ein jeder von Euch mal nach 6-12 Monaten kontrollieren, ob ich mit diesem Artikel auf dem Wort seokanzler tatsächlich weit vorne ranke oder nicht.

Es gibt aber noch etwas, was ich ganz interessant finde: Wie kurzfristig ranken bestimmte Strategien. Mal abgesehen davon, ob ich nächste Woche jetzt auf dem Wort seokanzler platziert bin oder nicht… Ich kann auf jeden Fall mal für mich selbst testen, wie lange es braucht, bis der Artikel bei Google aufschlägt und wie weit oben er sich auf Anhieb einsortiert. Und zwar ohne auch nur einen Link dafür zu kaufen.

Da ich ja nächste Woche selbst vorort sein werde, werde ich es mir aber nicht nehmen lassen und dem ersten seokanzler oder seokanzlerin der Nation persönlich zu gratulieren. Vielleicht mache ich sogar gleich noch ein Foto und bringe es nachträglich in diesem Blogbeitrag unter. Auf jeden Fall halte ich Euch auf dem Laufenden, wer der erste seokanzler geworden ist.

Aber was müsste ich eigentlich wirklich machen, um jetzt kurzfristig der neue seokanzler zu werden?

Tja, das ist eine gute Frage… Hier ein paar Ideen:

1. Linkspamming

Wie ich eben schon oben erwähnt habe, halte ich das Linkspamming für sehr gefährlich. Es hat sicherlich ein paar kurzfristige Effekte, in dem ich jetzt ein paar tolle Linkpakete kaufe, und mit dem Ankertext seokanzler auf mich verlinken lasse. Die Frage ist, inwieweit hilft mir das auch langfristig? Ich sage… GAR NICHT !!!!

Okay, zwei oder drei Links tun mir sicherlich nicht weh und würden der Grundstabilität meiner Agentur-Seite sicherlich auch helfen, aber die Anzahl an Links, die ein Sieg zum seokanzler garantieren würde, halte ich für nicht sinnvoll.

2. Keyword-Stuffing

Keyword-Stuffing ist ja angeblich überholt. Ich könnte jetzt auch einfach das Wort seokanzler 10 mal aneinanderreihen (z.B. so: seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler) und darauf hoffen, dass ich damit eine gewisse Keyword-Dichte produziere und somit mehr Relevanz genieße. Glaubt man aber der WDF*IDF – Idee kann ich das Wort seokanzler so oft nutzen wie ich mag, ich werde wohl eher keinen Erfolg damit haben.

So, um zu gewinnen müsste ich wahrscheinlich noch deutlich mehr schreiben und das Wort seokanzler noch knapp 198 mal benutzen. Da ich aber auch noch Tagesarbeit zu erledigen habe und die Zeit dann doch lieber für meine Kunden opfere, höre ich an der Stelle mal auf. Ich werde bis nächste Woche noch mal täglich 10 Minuten investieren, um in diesem Artikel ein paar Updates aufzunehmen.

Ach so… Eins vielleicht noch:

Ihr könnt mich natürlich alle unterstützen, doch widererwarten der erste seokanzler der Nation zu werden. Wie? Ganze einfach… Alle schön fleißig und brav diesen Artikel kommentieren und bitte immer schön das Wort seokanzler in Eurem Kommentar mit einbauen. Ach so… Das Verlinken dieser Seite wäre natürlich auch nicht schlecht!

Auf diese Weise kann ich jetzt mit dem Schreiben aufhören und rein nach dem crowdsourcing Ansatz habe ich doch vielleicht eine klitzekleine Chance diese Wettbewerb zu gewinnen.

 

UPDATE (18.10.2013):

Nix war es mit dem seokanzler…. Die Angela der SEO’s heißt nicht Mario, sondern Nicolas. Nebenbei… Die Vortäge von Nicolas Sacotte waren echt super. Gerade sein Vortrag beim SEO ExpertDay am Vortag war total interessant. Leider sind die Teilnehmer verpflichtet, diese Themen und Inhalte geheim zu halten, woran ich mich natürlich halte. Aber auch der Vortrag am SEODay selbst, wo er eine tolle Infografik-Kampagne vorgestellt hat, war sehr interessant.

So, hier ist auch noch ein Foto…

der neue seokanzler

Nicolas Sacotte ist der erste deutsche „Seokanzler“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übrigens: Da er jetzt zwei SEO-Wettbewerbe hintereinander gewonnen hat, ist er wohl auch verdient der echte seokanzler. Und da er nebenbei auch schon wieder Führender ist bei dem SEO-Wettbewerb der SEOkomm, wird er wohl als nächstes seo-groß-kanzler.

Sympathischer Zeitgenosse… Wir gratulieren zum Sieg!

UPDATE: Ich habe mittlerweile ein Interview mit dem ersten deutschen seokanzler geführt…. MEGA-interessant…!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Newsletter abonnieren