Online Reputationsmanagement


Ich möchte mich in nächster Zeit ausgiebig mit dem Thema „Online Reputation“ bzw. „Online Reputationsmanagement“ beschäftigen.

Online Reputation Management

Bevor es aber losgeht, möchte ich Euch erst einmal abholen und erklären, was ich mit dem Thema „Online Reputation“ genau meine:

Grundsätzlich wird hier nicht unterschieden, ob es sich um eine Privatperson oder eine juristische Person, also um ein Unternehmen handelt:

Privatperson: Bei einer Privatperson geht es um den persönlichen Ruf im Internet. Ein Thema, was hier sicherlich jedem im Kopf rumschwirrt, sind die privaten Partybilder einer Person auf Facebook und die Frage, ob sich das negativ auf die Jobsuche oder das Verhältnis mit dem aktuellen Arbeitgeber auswirken kann?!?!?!
Ein negativer Artikel in einer Tageszeitung oder ein gut rankender, aber emotional geschriebener Forenbeitrag einer Person können weitere solcher Beispiele sein.

Unternehmen: Bei einem Unternehmen (und dabei ist es egal, um welche Art Unternehmen es geht, noch ob es groß oder klein ist) hat es genau die gleichen Effekte. Schlechte Kommentare in den sozialen Medien (Facebook, Foren usw.), die im schlechtesten Fall sogar noch bei Google unter dem Firmennamen ranken, wirken sich oftmals direkt auf die Umsätze und Kundenbeziehungen aus. Stellt Euch einfach mal vor, ein potenzieller Kunde googlet Euren Firmennamen und an dritter Stelle erscheint ein Kommentar aus einem x-beliebigem Forum, dass die Machenschaften dieser Firma „reiner Betrug“ sei. Kunden adé, sag ich da nur… Theoretisch reicht hier ein einziger verärgerter Kunde und der Umsatzeinbruch ist nur eine Frage der Zeit! Ob sich dann eine Firma noch mal davon erholt, hängt einzig und allein vom richtigen „Online Reputationsmanagement“ (oder Glück) ab.

Wo wir auch gleich beim zweiten Begriff sind: Online Reputationsmanagement!
Wie managen wir uns unseren virtuellen Ruf? Wie verschwindet der schlechte Eintrag bei Google auf der ersten Seite, der sich so eklatant auf meine Firmenumsätze auswirkt? Was kann ich dafür tun?

Sicherlich kann sich noch der eine oder andere daran erinnern, wie sich prominente Persönlichkeiten gegen Google Suggest (Google Autocomplete) gewehrt haben. Die Sport-Bild hatte sich in der 46. Ausgabe 2012 (siehe Screenshot) diesem Thema mal angenommen. Schaut Euch das mal an, dann versteht Ihr auch besser was ich damit meine.

Sport-Bild Artikel zum Thema Google Suggest

Hier ging es um prominente Persönlichkeiten, aber auch Firmen waren davon betroffen. Das Problem ist mittlerweile gelöst, weil der Gesetzgeber (BGH) in einem am 14. Mai 2013 verkündetem Grundsatzurteil (AZ: VI ZR 269/12) beschlossen hat, dass Google bei in Kenntnissetzung eines solchen Verstoßes gegen die Persönlichkeitsrechte, das Erscheinen dieser automatisierten Suchvorschläge unterbinden muss. Auch der EuGH hat hier schon nagezogen (siehe Artikel).
Da Google Suggest aber nicht die einzige Quelle für Reputationsschädigungen ist, müssen wir das Thema doch deutlich ausführlicher beleuchten.

Definition „Online Reputationsmangement“

Die offizielle Definition von Online Reputationsmanagement lautet dann vielleicht: „Unter Online-Reputationsmanagement (ORM) versteht man also die Überwachung und Beeinflussung des Rufs einer Person, einer Organisation oder eines Produkts in der virtuellen Welt.“

In Kürze werden wir ich Euch folgende Punkte zu dem Thema präsentieren:
– Tipps zum besseren Online-Reputationsmangement
– FAQs zur Online Reputation
– Beispiele für gutes Online Reputationsmanagement
– Beispiele für schlechtes Online Reputationsmanagement
– Nutzung der sozialen Netzwerke zur Stärkung der eigenen Online Reputation
– Wie hilft uns Suchmaschinenoptimierung für eine bessere Online Reputation?
– Interview mit einem Experten zum Thema Online Reputation
– Hilfen bzw. Hilfsmittel (Tools) zum Verbessern der Online Reputation

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn Ihr diesen Beitrag für mich „teilen“ würdet. Sicherlich interessieren sich mehrere Menschen für dieses Thema und Leser (bzw. Follower) zu dieser Artikelreihe würde ich natürlich sehr begrüßen! Ich zähle auf Euch!