Machen ausgehende Links Sinn?

 

Auch wenn eingehende Backlinks, also Links von dritten Seiten, die zu deiner eigenen Website führen eines der wichtigsten SEO-Kriterien ist, um das Ranking der Website zu verbessern, darfst du ausgehende Links nicht aus den Augen verlieren. Für viele sieht die Sache so aus: Ich setze einen Link zu einer fremden Seite und erhalte dafür keine Gegenleistung. Falsch gedacht. Stell dir doch auch mal die Frage nach dem Nutzen für deine Besucher. Wenn ein Verweis auf eine andere Website ein Thema, das du aus Übersichtsgründen kurz angerissen hast, vertieft, erzeugst du mit deinem Angebot automatisch einen Mehrwert für deine Besucher, die sich mit einem Klick – ohne Umweg über die Suchmaschine – gezielt über ein Detail informieren können. Damit ist klar, dass auch bei ausgehenden Links Themenrelevanz wichtig ist. Andernfalls könnte Google deinen ausgehenden Link ungünstigstenfalls als gekauft einstufen. Google erwartet grundsätzlich, dass von einer Seite auch Links abgehen, weil es einfach natürlich ist, den Lesern weiterführende Links mit Mehrwert anzubieten. Das hebt das Image und macht die Website zu einem Hub. Ein paar thematisch passende ausgehende Links gehören einfach dazu.
Das Gewicht ausgehender Links als Ranking-Faktor ist zwar nur gering, aber es macht die Seite aus Nutzersicht jedoch wertvoller und das ist es, worauf es auch den Suchmaschinen wie Google letztlich ankommt.

zurück zu den SEO-FAQ’s