Was ist der PageRank?

 

Entgegen einer verbreiteten Annahme hat der PageRank nichts mit dem Google-Ranking der Website zu tun, sondern ist eine interne Kennziffer, deren Bezeichnung auf den Google-Mitgründer Larry Page zurückgeht.
Der PageRank-Algorithmus bildet die Grundlage des Google-internen Bewertungs- und Gewichtungsverfahrens von Webseiten. Dabei geht der Suchmaschinenbetreiber der Frage nach der Wichtigkeit einer Webseite nach, die sich an der Linkpopularität bemisst, also wie viele andere Webseiten im Netz auf die untersuchte Seite verweisen.
Je höher dieser Wert liegt, desto mehr Gewicht misst Google der Seite bei. Dabei verfolgt die Suchmaschine das Ziel, Seiten von größerer Wichtigkeit in der Reihenfolge der Auflistung von Suchergebnissen weiter nach vorn zu bringen. Seitenbetreiber sind bestrebt Backlinks bevorzugt von den Seiten zu erhalten, die einen hohen PageRank aufweisen, weil dies den PageRank der eigenen, verlinkten Seite positiv beeinflusst. Man spricht in dem Zusammenhang auch von Vererbung. Aus diesem Grund sind Backlinks von Webseiten mit hohem PageRank begehrt und das Ziel von SEO-Maßnahmen im Rahmen der Off-Page-Optimierung.
Immer wieder versuchen Websitebetreiber zu manipulieren, indem sie in Blogs und Foren mit hohem PageRank spammen, nur um einen begehrten Backlink zu erhalten. Dagegen schützen sich deren Betreiber mit dem „No Follow“-Attribut.
Auch wenn der PageRank einen hohen Stellenwert besitzt, macht er keine Aussage zum inhaltlichen Gehalt einer Website.

zurück zu den SEO-FAQ’s