Was ist ein Canonical Tag?

 

Ein Canonical Tag kommt immer dann zum Einsatz, wenn mehrere URLs auf identischen oder annähernd identischen Content verweisen. Google wertet beide Fälle als duplicate Content und stuft seit dem Panda-Update die Websites einfach ab beziehungsweise entfernt sie ganz aus dem Index.
Das kann im Einzelfall fatal sein, wenn beispielsweise die Hauptdomain, davon betroffen ist. Google kann nicht zwischen „Original“ und „Kopie“ unterscheiden und interessiert sich auch nicht dafür, ob vielleicht derselbe Domainbetreiber hinter beiden steckt. Google verfolgt den Anspruch, Nutzern nur Seiten mit einzigartigem Content auf seinen Suchergebnisseiten zu präsentieren. Doppelte Inhalte bieten aus Sicht der Suchmaschine keinen Mehrwert und werden daher von der Indexierung ausgeschlossen.
Nicht nur weitere generische Domains, mit denen der Website-Betreiber zusätzliche Zugänge zu veröffentlichten Inhalten schaffen wollen, sind davon betroffen, sondern auch Aufrufvarianten der Hauptdomain mit und ohne „www“ oder mit „https“. Der Canonical Tag im Header einer jeden Seite weist die Originalressource aus und ist im Beispiel für eine „Unterseite1“ folgendermaßen aufgebaut:

Die Crawler von Google und anderen Suchmaschinen wissen dadurch, welche Ressource für die Indexierung relevant ist. Ansonsten könnte es passieren, dass ein Duplikat als Originalressource betrachtet wird und das Original als Duplikat. Indem der Canonical Tag die primäre Ressource ausweist, können fortan Verwechslungen und Fehler wirksam ausgeschlossen werden.

zurück zu den SEO-FAQ’s