Wie errechnet sich der PageRank?

 

Der PageRank ist eine wichtige Kennziffer, mit der Google die Wichtigkeit einer Website einstuft. Er bildet die Wahrscheinlichkeit ab, mit der ein beliebiger Nutzer im Netz zufällig auf die betreffende Website stößt.
Dahinter steckt ein komplexer Algorithmus, der den PageRank auf Basis des Gewichts anderer Seiten berechnet. Landläufig herrscht die Ansicht vor, der PageRank sei die Summe aus dem PageRank-Gewicht der verlinkenden Seiten. Das ist zwar richtig, doch die Formel zur Errechnung des PageRank ist ungleich komplexer und bezieht auch den Fall mit ein, dass eine Website selbst zu keiner anderen Seite verlinkt.
Damit Seiten, die auf keine andere Seite verweisen, nicht zu viel PageRank-Gewichtung zufließt, hat Google in seinen Algorithmus einen Dämpfungsfaktor zwischen 0 und 1 eingebaut. Ansonsten profitieren alle Seiten, auf die eine Website verlinkt vom PageRank der verlinkenden Seite, wobei der Quotient aus Dämpfungsfaktor und der Anzahl der verlinkten Seiten von allen Seiten, auf die verlinkt wird, abgezogen wird. Das bedeutet, dass die Vererbung des PageRank einer Website umso schwächer wird, je mehr ausgehende Links eine Website hat.
Zur Steigerung des PageRank der eigenen Website bringen wenige Backlinks von Seiten mit hohem PageRank wesentlich mehr als viele Backlinks von Seiten mit niedrigem PageRank. Aus diesem Grunde sind Backlinks von Seiten mit hohem PageRank für SEO besonders wertvoll.

zurück zu den SEO-FAQ’s