Wie oft crawlt Google eine Webseite?

 

Nichts Genaues weiß man nicht. So ließe sich der eminent wichtige Prozess des Crawlens von Webseiten durch Google beschreiben. Manche Webmaster, die eine neue Seite online stellen, wundern sich, warum sie selbst nach vielen Tagen noch nicht auffindbar ist – andere staunen, dass sie am nächsten oder übernächsten Tag bereits im Index auftaucht. Google selbst hält sich mit Informationen zur Frage, wie oft es seine Spider losschickt, recht bedeckt.
Die einzige halbwegs konkrete Aussage hierzu ist, dass es Algorithmen sind, die – wie sollte es auch anders sein – den Zeitpunkt und die Intervalle festlegen, in denen das geschieht. Dass das Crawlen regelmäßig abläuft, können wir bestätigen, nur kennen auch wir die genauen Regeln nicht nach der Google verfährt.
Google selbst empfiehlt die Orientierung an den Richtlinien für Webmaster, damit Crawler die Website besser finden, ranken und indexieren können. Grundsätzlich spielt die Aktualität einer Webseite eine große Rolle. Kommt neuer Content, neue Backlinks oder neue Social Signals hinzu, so ist die Wahrscheinlichkeit zeitnah von den Spidern ausgelesen zu werden groß.
Werden hingegen ein paar Änderungen am Design der Website vorgenommen, ist das für Google nicht so interessant. Wenn du erreichen willst, dass deine Website möglichst oft gecrawlt wird, musst du regelmäßig für neue interessante Inhalte auf deiner Seite sorgen.

zurück zu den SEO-FAQ’s