Wie wichtig ist die Keyworddichte auf einer Landingpage?

 

Es ist noch nicht lange her, da konzentrierte sich die OnPage-Optimierung der Landingpage hauptsächlich auf die Keyworddichte, damit man sie unter den eingestellten Keywords in den Suchmaschinen finden konnte.
Als Optimum für eine gute Sichtbarkeit bei Google galt ein Wert von rund 3-5 Prozent. Durch umfangreiche Analysen fand man inzwischen heraus, dass das Thema sehr viel komplexer ist und es Google nicht nur um die prozentuale Keyworddichte geht, sondern um Themenrelevanz auf der ganzen Linie.
Neben den eigentlichen Keywords werden auch Synonyme beziehungsweise thematisch relevante Terme auf der Landingpage erwartet und in die Bewertung einbezogen. Doch diese WDF-Analyse (Within Document Frequency) ist nur einer von zwei Faktoren für die Relevanzeinstufung. Als weiterer Faktor kommt die IDF (Inverse Document Freqency) hinzu, die auch fremde, auf dieselben Keywords optimierten Seiten berücksichtigt.
Somit ergibt sich folgende Situation:
Die Keyworddichte ist für deine Landingpage nach wie vor wichtig. Es sollten aber auch thematisch verwandte Terme sowie Synonyme des Keywords Verwendung finden, damit deine Seite die Anforderungen an Themenrelevanz erfüllt und ein gutes Ranking in den Suchergebnissen erzielt. Deine Landingpage sollte also einen thematisch dichten Bezugsrahmen zu deinen Keywords haben.
Je mehr sie einen Aspekt des Themas vertieft, desto größer ist der Nutzen, den ein Leser daraus ziehen kann.

zurück zu den SEO-FAQ’s