Guerilla Marketing

„Guerilla Marketing“ ist eine plakative Bezeichnung für eine Marketing-Technik, die mit überraschenden Methoden arbeitet, um Kunden zu gewinnen. Dabei ist jede Art von Überraschung für Guerilla Marketing geeignet, bei denen die potentiellen Kunden nicht direkt den Marketing-Charakter der Werbeaktion erkennen können. Das Überraschungsmoment sorgt nachhaltiger als herkömmliche Techniken für Beachtung.

So würde beispielsweise niemand bei einer lautstarken Demonstration in der Innenstadt davon ausgehen, dass hinter den Demonstranten eine Marketing-Idee steht. Die Demonstration geht um die mehr Bürgerrechte oder um bessere Umweltpolitik; subtil wird für eine Marke geworben, die sich dezent auf vielen Plakaten und in den Demospruchbändern wiederfindet. Spektakulär ist eine Guerilla-Marketing-Aktion dann, wenn für Sicherheitstechnik mit einem fingierten Banküberfall geworben wird.

In Deutschland hat Guerilla Marketing allerdings ein Problem: Es gilt als unlauterer Wettbewerb, wenn eine Werbeaktion ihren Urheber nicht direkt erkennbar macht. Abmahnungen und Bußgelder können die Folge sein.